AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
1
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
1

Antwort aus Tricarico, "Schulanfang", ...

16.04.2020

Informationen über die weiteren Schritte zum Weg in eine veränderte Normalität, eine sehr bewegende Antwort auf meinen Brief aus Tricarico. Ebenso eine Antwort auf die Frage, wie geht es mit der Schule weiter.

Sehr geehrte Bickenbacherinnen und Bickenbacher!

Vorgestern haben wir als Antwort auf meine Solidaritätsnote an die Partnerstädte dieses Schreiben meines Freundes Bürgermeister Vincenzo Carbone aus Italien erhalten.

Es hat mich sehr gerührt. Nach unserem Kenntnisstand ist Tricarico von der Außenwelt abgeschottet.

„BRIEF AN UNSERE FREUNDE AUS BICKENBACH

Liebe Freunde aus Bickenbach, ich möchte Ihnen im Namen der gesamten Gemeinde für die Solidarität danken, die Sie in diesem dunklen Moment gezeigt haben. Dieser Moment schränkt die Freiheit jedes Einzelnen von uns ein. 

Covid-19 ist in unser Leben getreten und hat Gewohnheiten und Denkweisen geändert.  Dieser unsichtbare Feind beansprucht Tag für Tag die Kräfte unserer öffentlichen Verwaltungen. In wenigen Stunden hat dieses immer noch unheilbare Übel die Ziele und Zeitpläne geändert, die jeder Bürgermeister für die Entwicklung seiner Gemeinde vorgesehen hatte.

Plötzlich, ohne Vorwarnung, erschreckte dieser epidemiologische Notfall jeden Bürger dieser Welt und schuf ein Gefühl der Zukunftsangst. Unser Alltag wurde von diesem dramatischen Szenario überwältigt, das nicht nur das soziale Gefüge zerreißt, sondern auch das Wirtschaftssystem stark beeinträchtigt, indem Unternehmen, die Einkommen für die Einwohner aller Gemeinden schaffen, in die Knie gezwungen werden. 

Daher ist es unsere Pflicht, unsere Bürger zu drängen und daran zu arbeiten, so schnell wie möglich wieder normal leben zu können. Es ist wichtig, energisch zu reagieren, um unversehrt aus diesem Kampf gegen einen unsichtbaren Feind hervorzugehen. 

Daher das Wichtigste: DANKE AN DIE GEMEINDE BICKENBACH, die uns auch in einigen tausend Kilometern Entfernung am Herzen liegt, für die Bekundung ihrer Solidarität. All dies stärkt unsere Freundschaft und macht die Erinnerungen, die uns seit Jahren begleiten, lebendiger. 

Als Bürgermeister von Tricarico wünsche ich Bickenbach und seinen Bürgern, dass sie die aktuelle Epidemie so schnell wie möglich besiegen. Es ist wichtig zurückzukehren, um sich gemeinsam zu umarmen und zu freuen.

Da wir uns bewusst sind, dass die Einladung zu den Feierlichkeiten zum zwanzigsten Jahrestag der Partnerschaft zwischen Tricarico und Bickenbach auf 2021 verschoben wird, werden wir uns bemühen, dass dieser lang erwartete Moment so bald wie möglich eintritt.

Sogar Meilen entfernt werden wir vereint bleiben und das Wiedersehen wird noch schöner sein.

Wir werden zurückkehren, um zu diskutieren, uns an die schönen Momente zu erinnern und die Zukunft zu planen, wobei wir die Erfahrungen nutzen, die uns diese historische Periode, auch wenn sie tragisch ist, lehrt.

Jeder von uns ist ein Reisender auf dieser Welt. Was die Existenz von uns Menschen wirklich verbessern kann, ist FREUNDSCHAFT. Mag unsere im Laufe der Zeit weitergehen und mögen unsere Gemeinden immer ihren Wert erkennen. Bis bald. 

Il Sindaco
Dott. Vincenzo Carbone“

Vielen Dank für die motivierenden Worte aus der Partnergemeinde. Es lebe die Freundschaft!

Da ich gerade von zu Hause arbeite, werde ich morgen meinen Brief noch hinzufügen.

Fallzahlen für den Landkreis Darmstadt-Dieburg

Bestätigte Fälle          315 (+8 zum Vortag)

Todesfälle                  5

Genesen:                    192

In den Kreiskliniken in Groß-Umstadt werden aktuell sechs Menschen behandelt, in Jugenheim sind weiterhin fünf Menschen auf der Intensivstation. Es gibt derzeit zwei Verdachtsfälle, die stationär behandelt werden.

In Hessen gibt es insgesamt 6470 Fälle (+123). Es sind 187 Menschen in Hessen an COVID-19 verstorben, Stand heute: 16. April, 7.45 Uhr.

In Deutschland gibt es 130.450 (+2866) Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind, davon sind 3569 verstorben (Stand: 16. April, 7.45 Uhr).

Damit sind die Zahlen weiterhin sehr stabil.

Neue Regelungen

Wir warten auf die Umsetzung der gestern verkündeten Maßnahmen als Verordnung. Diese soll bis morgen Abend zur Verfügung stehen. Daher können wir nur wiedergeben, was informell durch das Land mitgeteilt wurde.

Nachfolgend die Infos aus der Pressemitteilung des Landes:

  • „Der Schulunterricht startet in Hessen schrittweise ab dem 27. April für rund  230.000 Schülerinnen und Schüler. Begonnen wird mit den Abschlussklassen von Haupt-, Real- und Berufsschulen sowie den vierten Klassen der Grundschulen.  Auch für die 12. Klassen fängt die Schule am 27. April wieder an, die Abiturientinnen und Abiturienten müssen nur noch zur mündlichen Prüfung erscheinen. Um die Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln zu gewährleisten, werden die Klassen auf eine maximale Größe von 15 Schülerinnen und Schülern verkleinert. Die zentralen Haupt- und Realschulprüfungen finden nun vom 25. – 29. Mai statt. 
  • Kindertagesstätten bleiben weiterhin geschlossen. Die Hessische Landesregierung hat jedoch beschlossen, die Notbetreuung weiter auszubauen.  Einen Anspruch auf Kinderbetreuung erhalten ab dem 20. April auch alleinerziehende Berufstätige. 
  • Das Kontakt- und Besuchsverbot in Alten- und Pflegeeinrichtungen bleibt in Hessen zunächst bestehen. Es sollen besondere Schutzkonzepte für diese Einrichtungen entwickelt werden, um maximalen Schutz zu erreichen und zugleich sozialen Kontakt zu ermöglichen. 

Alle weiteren Maßnahmen und Beschränkungen für Hessen richten sich nach dem Beschluss von Bund und Ländern.

  • Das bisherige Kontaktverbot bleibt bis zum 3. Mai 2020 bestehen. Das bedeutet, auch weiterhin dürfen sich Personen maximal zu zweit oder nur mit Personen des eigenen Hausstands in der Öffentlichkeit aufhalten. Der Mindestabstand von 1,5 Metern muss eingehalten werden. Verstöße gegen diese Beschränkungen werden entsprechend von den Behörden geahndet.
  • Erste Lockerungen der Beschränkungen gibt es im Einzelhandel: Geschäfte mit einer Verkaufsfläche bis zu 800 Quadratmetern dürfen ab kommender Woche wieder öffnen. Dabei müssen strenge Schutzkonzepte mit Abstands- und Hygieneregeln eingehalten sowie Warteschlangen vermieden werden. Als Richtwert gilt, dass sich eine Person auf einer Fläche von 20 Quadratmeteraufhalten darf.
  • Unabhängig von ihrer Größe können Kfz- und Fahrradhändler, Buchhandlungen, Bibliotheken und Archive ab dem 20. April öffnen. 
  • Restaurants und Gaststätten bleiben weiterhin geschlossen. Für diese sind wie bisher nur Bestellungen zum Mitnehmen und Lieferungen möglich. 
  • Neu ist, dass ab Montag auch Eisdielen ausliefern dürfen. Bislang waren sie davon ausgenommen. 
  • Friseure dürfen ihre Läden ab dem 4. Mai öffnen. Auch für sie gelten Hygiene- und Schutzmaßnahmen.
  • Großveranstaltungen spielen in der Infektionsdynamik eine große Rolle. Deshalb bleiben sie bis mindestens 31. August 2020 verboten.
  • Die Hessische Landesregierung empfiehlt, dass die Menschen beispielsweise im öffentlichen Nahverkehr oder beim Einkaufen Alltagsmasken tragen, um die Ausbreitung des Corona-Virus weiter zu verlangsamen. Eine Maskenpflicht wird nicht eingeführt. Medizinische Schutz- und Atemmasken sollen dem medizinischen Personal vorbehalten bleiben, die sie für die Behandlung von Patientinnen und Patienten dringend benötigen.
  • Um zukünftig Infektionsketten schnell zu erkennen, zielgerichtete Testungen durchzuführen, eine vollständige Kontaktnachverfolgung zu gewährleisten und die Betroffenen professionell zu betreuen, werden in den öffentlichen Gesundheitsdiensten vor Ort erhebliche zusätzliche Personalkapazitäten geschaffen. Mindestens ein Team von 5 Personen pro 20.000 Einwohner soll zur Verfügung stehen. In besonders betroffenen Gebieten sollen zusätzliche Teams der Länder eingesetzt werden. Auch die Bundeswehr wird mit geschultem Personal solche Regionen bei der Kontaktnachverfolgung und -betreuung unterstützen. Das Ziel ist es, alle Infektionsketten nachzuvollziehen und möglichst schnell zu unterbrechen. Um das Meldewesen der Fallzahlen zu optimieren und die Zusammenarbeit der Gesundheitsdienste mit dem RKI bei der Kontaktnachverfolgung zu verbessern, führt das Bundesverwaltungsamt Online- Schulungen durch.“, so das Land Hessen.

Was dies im Detail bedeutet, wissen wir, wenn der Text der Verordnung vorliegt. Diesen können Sie sich bei Interesse auf der Seite www.hessen.de herunterladen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Markus Hennemann

Bürgermeister

Bild Ticarico
Bild Platz der Freundschaft
Enthüllung der Schilder

Kontakt


Gemeindeverwaltung Bickenbach
Darmstädter Str. 7
64404 Bickenbach

06257 – 93 30 0
 06257 – 93 30 18
info@bickenbach-bergstrasse.de

Öffnungszeiten Rathaus


Aufgrund Corona:

Sprechzeiten momentan nur mit Terminvereinbarung!!

Social Media