AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
1
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
1

Erste Lockerungen bei Tagespflegepersonen (Tagesmütter/-väter)

19.05.2020

Neues zum Thema Kinderbetreuung, Fakenews, Gottesdienste

Liebe Bickenbacherinnen und Bickenbacher!

Kinderbetreuung

Die ersten Beschlüsse in der Kinderbetreuung für Kinder unter sechs Jahren geben langsam Klarheit für betroffene Eltern. Als erstes können die Familien, die ihre Kinder bei Tagespflegepersonen (Tagesmütter und -väter) betreuen ließen, diese wieder ab Montag in Anspruch nehmen. So in einer Pressemitteilung des Landes Hessen: „Ab dem 25. Mai dürfen Kinder wieder ihre Kindertagespflege besuchen. Sie wird vor allem von Eltern mit Kindern unter drei Jahren genutzt: „Mit den beschlossenen Lockerungen entlasten wir die Eltern weiter und sorgen wieder für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Kinder können wieder ihre Spielkameradinnen und Spielkameraden sehen und werden in der Kindertagespflege wieder umfassend betreut und gefördert“, erklärte Sozialminister Kai Klose heute in Wiesbaden.

Außerdem hat die Hessische Landesregierung eine Härtefallregelung für diejenigen Familien geschaffen, für die der Wegfall des Betreuungsangebotes in den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung (Krippe und Kita) eine besondere Härte im Alltag darstellt. „Wir helfen damit den Familien und Kindern, bei denen die Betreuung zu Hause nur sehr eingeschränkt funktionieren kann“, so Kai Klose. Die Entscheidung, ob die Härtefallregelung greift, trifft das Jugendamt. Ebenso dürfen ab dem 25. Mai Kinder mit Behinderung in die Notbetreuung. „Es freut mich sehr, dass Kinder mit Behinderung nun ebenfalls wieder in ihrer Einrichtung oder Tagespflege betreut werden und wir ihnen ein Angebot machen können", führte Klose weiter aus.“

Eine entsprechende Verordnungslage liegt noch nicht vor. Es wird eine sehr spannende Aufgabe des Jugendamtes sein, die Härte bei Familien festzustellen. Denn der Bedarf und die Notwendigkeit für die Kinderbetreuung liegt bei allen Familien vor.

 

Kirche

Die ersten Präsenzgottesdienste sind in den Kirchen wieder angelaufen - mit guten Erfahrungen. Wie, wann und wo finden Sie auf den Seiten der Kirchengemeinden:

https://ev-kirche-bickenbach.ekhn.de

www.sankt-bonifatius-seeheim-jugenheim.de

 

Verschwörungstheorien

Im Internet und den sozialen Medien machen viele verworrene Ideen über die Corona-Krise ihre Runde. Daher empfehle ich den gut recherchierten Faktencheck des ZDF oder anderer renommierter Medien.

https://www.zdf.de/nachrichten/thema/zdfheutecheck-faktencheck-recherche-100.html

Gehen Sie kritisch mit Informationen um:

„Informieren Sie sich nicht über soziale Medien zum Stand der Coronavirus-Pandemie, sondern über die offiziellen Kanäle des Robert Koch-Instituts, der WHO oder des Bundesgesundheitsministeriums.

Überprüfen Sie, ob bestimmte Aussagen, Zitate oder Informationen aus dem Zusammenhang gerissen wurden - etwa ob sie sich auf den lange bekannten Stamm der Coronaviren beziehen oder auf den aktuell grassierenden Erreger Sars-CoV-2.

Überprüfen Sie die Quelle der Information. Ist sie vielleicht voreingenommen oder stammt von einem Kanal, der auf die Verbreitung von Verschwörungstheorien spezialisiert ist?

Viele seriöse Nachrichtenseiten haben Faktenchecks zu Mythen rund ums Coronavirus gemacht. Recherchieren Sie auch dort.

Sollten Sie auf vermeintlich spektakuläre Bilder zum Coronavirus stoßen: Machen Sie eine Bilderrückwärtssuche bei Google oder Yandex. Dort kann man schnell erkennen, ob das Bild vielleicht schon länger im Internet steht und vor welchem Hintergrund es entstanden ist.

Vergessen Sie nicht, auch den Faktor Zufall zu berücksichtigen. Denn die Tatsache, dass sich etwa das nationale chinesische Labor für Biosicherheit ausgerechnet in Wuhan befindet, ist kein Grund, darin die Quelle der aktuellen Pandemie zu vermuten.“ (www.zdf.de)

 

Fallzahlen für den Landkreis Darmstadt-Dieburg

Bestätigte Fälle                                                                               390 (+0)

Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19                      17

7-Tages-Inzidenz                                                                            6

Gesund                                                                                              332

In den Kreiskliniken in Groß-Umstadt werden aktuell acht Menschen behandelt, die an COVID-19 erkrankt sind. In Jugenheim sind es neun Menschen auf Intensiv.

In Hessen gibt es insgesamt 9368 Fälle (+31), verstorben sind 442 (+3). In Deutschland gibt es 175.210 (+513) Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind, davon sind 8007 (+72) verstorben. Stand: 19. Mai, 14 Uhr.

Bitte bleiben Sie weiterhin gesund und besonnen!


Ihr

Markus Hennemann
Bürgermeister

Kontakt


Gemeindeverwaltung Bickenbach
Darmstädter Str. 7
64404 Bickenbach

06257 – 93 30 0
 06257 – 93 30 18
info@bickenbach-bergstrasse.de

Öffnungszeiten Rathaus


Sprechzeiten momentan nur mit Terminvereinbarung

Mo-Fr:    08:30 - 12:00 Uhr
 Mi:                    08:30 - 12:00 Uhr
                                   13:30 - 18:00  Uhr

Social Media