AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
1
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
1

Gute Nachrichten für Bickenbach

02.06.2020

Ferienspiele finden statt, Kinderkonsulat eröffnet, erweiterte Notbetreuung läuft an, Coronafall in Hähnleiner Grundschule

Liebe Bickenbacherinnen und Bickenbacher,

Drei gute Nachrichten für Bickenbach:

Ferienspiele

Die kommunale Jugendarbeit wird Ferienspiele unter neuen Voraussetzungen anbieten. In den ersten zwei Wochen der Sommerferien werden diese an einem oder zwei Standorten stattfinden. Weitere Informationen wird es Anfang nächster Woche geben.

Eröffnung des Kinderkonsulates

Eine neue Anlaufstelle bekommen Kinder und Jugendliche in einer stationären Wohngruppe in Bickenbach. Der Darmstädter Jugendhilfeträger kaleidoskop gGmbH hat heute die Türen seiner neuen Einrichtung in der Bahnhofstraße geöffnet. Moderne Zimmer mit unterschiedlichen Motti sollen einen sicheren Zufluchtsort für Kinder geben, die aus den Familien herausgenommen werden oder aus Familien kommen, die sich freiwillig für eine Unterbringung über das Jugendamt entscheiden.
https://kinderkonsulat.net/

Kinderbetreuung in der Kindergruppe oder der Kita Sonnenland

Wir wissen, dass die momentane Lösung eine Übergangssituation ist, die nicht alle Betreuungsbedarfe der Bickenbacher Familien abdeckt – nicht abdecken kann. Mich erreichten wenige Mails, die wir aber zum Anlass der Überprüfung mit den Einrichtungen nehmen. Ansonsten lief der Start heute gut, wie ich aus der Rücksprache mit Frau Wrede erfahren habe.

Wir hoffen, dass das Pandemiegeschehen weiterhin so übersichtlich verläuft, dass die weitere Öffnung stattfinden kann und das Personal zur Verfügung steht.

 

Coronafall in der Grundschule der Nachbargemeinde Hähnlein

Aus der Pressemeldung des Landkreises:
An einer Grundschule in Alsbach-Hähnlein ist ein Schüler positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Das Kind war zuletzt Anfang vergangener Woche in der Schule. Besucht hat das Kind nur den Präsenzunterricht und keine Betreuung. Gemeldet hat den Fall das Gesundheitsamt Darmstadt/Darmstadt-Dieburg, das nach Bekanntwerden des Testergebnisses nicht nur die Schulleitung der Hähnleiner Schule informierte, sondern auch Landrat Klaus Peter Schellhaas und den Krisenstab des Kreises. In enger Absprache mit den Beteiligten wurde für heute Mittag (02.) eine Telefonkonferenz, an der das Gesundheitsamt, die Schulleitung, das Staatliche Schulamt, der Alsbach-Hähnleiner Bürgermeister sowie der Landrat, der Schuldezernent und die Beigeordnete für die Betreuung an den Schulen teilgenommen haben, einberufen, um das weitere Vorgehen abzustimmen.

Im Rahmen der weiteren Kontaktnachverfolgung des positiv getesteten Kindes werden alle Klassenkameradinnen und Kameraden sowie die Lehrerinnen, die an dem Tag in der Klasse unterrichtet haben, auf das Virus getestet. „Alle identifizierten Kontaktpersonen werden zeitnah getestet “, erläutert Sebastian Pflugbeil, stellvertretender Leiter des Gesundheitsamtes und für den Landkreis zuständig. „Wir haben es aktuell mit einem positiven Fall an einer Grundschule zu tun, dies ist noch kein Ausbruchsgeschehen“, so Pflugbeil weiter. (…)

(…) „Die Maßnahmen, die in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt, dem Staatlichen Schulamt, der Schulleitung und dem Krisenstab des Landkreises getroffen wurden, sind absolut richtig und angemessen. Die Schulen haben ein Hygienekonzept, das unter anderem vorsieht, dass die Klassengröße halbiert ist und Abstand zueinander gehalten wird. Dadurch kann schon ein Infektionsrisiko minimiert werden. Das schnelle Handeln und Agieren sowie die enge Abstimmung aller Beteiligten tragen ebenso dazu bei, eine Ausbreitung des Corona-Virus zu minimieren“, so Landrat Klaus Peter Schellhaas.

Rückkehr zur regulären Patientenversorgung ab dem 1. Juni

Die befristete Sonderregelung zur telefonischen Feststellung einer Arbeitsunfähigkeit durch Vertragsärztinnen und Vertragsärzte ist nach derzeitiger Einschätzung der Gefährdungslage letztmalig bis einschließlich 31. Mai 2020 verlängert worden. Den entsprechenden Beschluss fasste der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) einstimmig am Donnerstag in Berlin. Ab dem 1. Juni 2020 gilt dann wieder, dass für die ärztliche Beurteilung, ob eine Versicherte oder ein Versicherter arbeitsunfähig ist, eine körperliche Untersuchung notwendig ist. Quelle: „Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA)“

Fallzahlen für den Landkreis Darmstadt-Dieburg (Stand 14:00)

Bestätigte Fälle                                                                               419 (+0)

Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19             19

7-Tages-Inzidenz                                                                            2

Gesund                                                                                              371

Akut Erkrankte                                                                                29

In den Kreiskliniken in Groß-Umstadt werden aktuell neun Menschen behandelt, in Jugenheim auf Intensiv sind es sechs Menschen, die stationär behandelt werden.

In Hessen gibt es insgesamt 10.060 Fälle (+13), verstorben sind 480 (+0). In Deutschland gibt es 182.028 (+213) Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind, davon sind 8.522 (+11) verstorben. Stand: 2. Juni, 14 Uhr.  

Bitte bleiben Sie weiterhin gesund und besonnen!

Ihr

Markus Hennemann

Bürgermeister

Kontakt


Gemeindeverwaltung Bickenbach
Darmstädter Str. 7
64404 Bickenbach

06257 – 93 30 0
 06257 – 93 30 18
info@bickenbach-bergstrasse.de

Öffnungszeiten Rathaus


Aufgrund Corona:

Sprechzeiten momentan nur mit Terminvereinbarung!!

Social Media