AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
1
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
1

Wie läuft die Impfanmeldung an?

13.01.2021

Luftfilter Kita - keine klare Regelung für Kitas - FFP2 Masken - Impfanmeldung läuft an

Liebe Bickenbacherinnen und Bickenbacher,

für etwas Verwirrung hat die Berichterstattung des Darmstädter Echos über die Anschaffung der Luftfilter für unsere Kitas gesorgt. Heute wurde im Landkreisteil kurz über die Lieferung berichtet, allerdings für den Ort Alsbach-Hähnlein.

Sowohl-als-auch-Regelung überfordert Eltern und Erzieher

„Bitte lassen Sie Ihre Kinder - wenn möglich - zu Hause. Mit dieser Empfehlung hat die Landesregierung ihren Beschluss versehen, Krippen und Kindergärten auch im verschärften Lockdown offen zu halten, damit Mütter und Väter weiterhin arbeiten gehen können. Aber wer entscheidet, wer kann? Betroffene Eltern und Erzieher hätten sich klare Regeln statt Empfehlungen gewünscht. In der aktuellen Situation fühlen sich viele ratlos und angesichts von Zwängen im Job in die Zwickmühle getrieben.“

https://www.hessenschau.de/gesellschaft/sowohl-als-auch-regelung-in-kitas-ueberfordert-eltern-und-erzieher,corona-lockdown-kitas-100.html

Millionen FFP2-Masken verteilt

„Die rund 1.400 Apotheken in Hessen haben bereits mehrere Millionen FFP2-Masken kostenlos an Menschen aus der Corona-Risikogruppe verteilt. Seit dieser Woche müsse hierzu ein Berechtigungsschein der Krankenkasse vorgelegt werden, teilte der Hessische Apothekerverband (HAV) in Offenbach mit. Berechtigte Bürger erhielten per Post zwei Bezugsscheine, die sie in den Apotheken einlösen könnten.

Der erste Gutschein kann bis 28. Februar genutzt werden, der zweite vom 16. Februar bis 15 April. Die Eigenbeteiligung pro Gutschein liegt bei zwei Euro. Wer noch keinen Brief von seiner Kasse bekommen habe, solle sich gedulden - und nicht ohne Berechtigungsschein in die Apotheke gehen, erklärte der HAV-Vorsitzende Holger Seyfarth.

Zur Corona-Risikogruppe gehören Menschen über 60 Jahren sowie mit bestimmten chronischen Erkrankungen. Hessenweit sind laut HAV etwa zwei Millionen Menschen bezugsberechtigt, diese würden bis Mitte April mit mehr als 30 Millionen Masken versorgt. Den Bund kostet die deutschlandweite Aktion insgesamt rund 2,5 Milliarden Euro.“ Quelle: Hessenschau online

Welche Erfahrungen haben Sie heute bei der Anmeldung zum Impfen gemacht? Hessen berichtet aus der Sicht der Organisatoren.

„Informationen zum gestrigen Start der Impftermin-Anmeldung

Am gestrigen Dienstag, 12. Januar 2021, konnten rund 9.000 Personen Impftermine in den sechs Regionalen Impfzentren vereinbaren. Insgesamt wurden in Hessen gestern rund zehn Millionen Terminierungsversuche zur Schutzimpfung gegen Corona über Telefon oder Internet registriert. Mehr als acht Millionen Zugriffe erfolgten auf das Online-Anmeldeportal, parallel wurden fast zwei Millionen Anrufe auf die Hotline registriert – ein gewaltiger Ansturm. Nachdem die gestrige Überlastung der Anmeldewege erfolgreich behoben wurde, laufen sowohl die Hotline als auch die Onlineplattform für die Terminvergabe stabil.

Auch heute sind Wartezeiten aber leider unvermeidbar, da das Interesse von mehr als 400.000 mindestens 80 Jahre alten Seniorinnen und Senioren sowie zahllosen Bürgerinnen und Bürgern nach wie vor sehr groß ist. Inzwischen konnten bereits mehr als 16.000 Personen Impftermine in Hessen vereinbaren (rund 9.000 am 12. Januar sowie mehr als 7.000 heute bis 12 Uhr).

Es stehen insgesamt rund 60.000 Termine für die Schutzimpfung gegen das Corona-Virus zur Verfügung. So viele Impfdosen werden für den Zeitraum vom 19. Januar bis 5. Februar 2021 in den sechs Regionalen Impfzentren für die Erstimpfung bereitgestellt. Die wichtige Zweitimpfung erfolgt dann in demselben Impfzentrum wie die Erstimpfung, in der Regel etwa drei Wochen später. Termine für die Zweitimpfung werden bei der Anmeldung online oder telefonisch immer gleich mitvereinbart. Der nötige Impfstoff für die Zweitimpfung wird – wie vom Bund angesichts knapper Impfstoff-Mengen empfohlen – sicher bei minus 70 Grad gelagert.

Sobald 60.000 Personen erfolgreich ihre Termine vereinbart haben, können bis auf Weiteres keine Termine mehr gebucht werden. Im Anmeldeverfahren bereits erfolgreich Registrierte, die aber keinen Termin erhalten konnten, bleiben aber gespeichert. Erst wenn weitere Impfstofflieferungen eintreffen, bzw. zusätzliche Vakzine seitens des Bundes zur Verfügung gestellt werden, kann das Terminierungsverfahren wieder starten. Nur wenn Hessen mehr Impfdosen erhält, können wir auch mehr Termine anbieten. Sobald dies der Fall ist, wird das Land Hessen darüber immer zeitnah informieren: An den Hotlines: 116 117 oder 0611 505 92 888 Im Internet-Anmeldeportal unter impfterminservice.hessen.de

Auf der neuen Webseite der Landesregierung zur Schutzimpfung in Hessen corona-impfung.hessen.de“

Quelle: Pressemitteilung des Landes Hessen

Verfassungsschutz schaut bei "Querdenkern" genauer hin

„Das Landesamt für Verfassungsschutz prüft personelle und strukturelle Verbindungen der "Querdenken"-Bewegung nach Baden-Württemberg. Das berichtete die Behörde auf Anfrage des hr. Die Bewegung gegen die Corona-Regeln, die in Stuttgart ihren Ursprung hat, wird dort wegen verfassungsfeindlicher Ziele vom Verfassungsschutz beobachtet.

Sollten sich auch in Hessen verfassungsfeindliche Ziele bei der Bewegung feststellen lassen, würde sie zum Beobachtungsobjekt erklärt. Dann könnten nachrichtendienstliche Methoden angewandt werden. Das sind zum Beispiel Abhöraktionen oder das Einschleusen von V-Leuten, um so Gefahren für die Demokratie abwehren zu können. Seit dem Sturm auf das US-Kapitol in Washington wird in Deutschland über eine mögliche Radikalisierung der "Querdenker" diskutiert.“ Quelle: Hessenschau online

Nun noch die aktuellen Fallzahlen:

Fallzahlen für den Landkreis Darmstadt-Dieburg (Stand 0:00; 13.01.21)

Bestätigte Fälle                                                                          6185 (+27)

Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19            144

7-Tages-Inzidenz                                                                           112

Gesund                                                                                              5353*

Akut Erkrankte                                                                              688

Seit Beginn der Pandemie in Bickenbach                      165 (+0)

***ACHTUNG***

Auch am heutigen Tage wurden abweichende Werte aus dem RKI für den #LaDaDi übermittelt. Es erfolgt eine Darstellung der uns zur Verfügung stehenden Echtzahlen aus dem Gesundheitsamt.

*Bei der Anzahl der Genesenen legen wir den Richtwert des Gesundheitsamts zugrunde, dass sich Erkrankte i.d.R. spätestens zwei Wochen nach der Infektion wieder erholt haben. Damit lässt sich auch die Zahl der aktuell Infizierten realistischer abbilden.

Kreiskliniken

Derzeit werden 19 positiv auf COVID-19 getestete Patienten in der Kreisklinik Groß-Umstadt auf der Normalstation behandelt und 4 Patienten auf Intensiv. In Jugenheim werden 17 Patienten intensivmedizinisch betreut.

Fallzahlen in Hessen & Deutschland

In Hessen gibt es insgesamt 152.844 Fälle (+1.551), verstorben sind 3.716 (+128). In Deutschland gibt es 1.953.426 (+19.600) Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind, davon sind 42.637 (+1.060) verstorben. Stand: 13. Januar.

Quelle: RKI Dashboard

#BICKENBACHBLEIBTBESONNEN

Bleiben Sie gesund!

Ihr Markus Hennemann

Bürgermeister

Zahlen nach Orten

Kontakt


Gemeindeverwaltung Bickenbach
Darmstädter Str. 7
64404 Bickenbach

06257 – 93 30 0
 06257 – 93 30 18
info@bickenbach-bergstrasse.de

Öffnungszeiten Rathaus


Aufgrund Corona:

Sprechzeiten momentan nur mit Terminvereinbarung!!

Social Media