AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
1
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
1

Zwei bedenkenswerte Jahrestage

28.01.2021

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus - 1 Jahr Corona - Impfen

Liebe Bickenbacherinnen und Bickenbacher,

leider habe ich es gestern nicht mehr geschafft, meinen abendlichen Blog zu schreiben. Das hole ich gerne jetzt nach.

Gestern war Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus – ein sehr emotionaler Tag. Unter dem Motto „we remember“ wurde zum Gedenktag eine weltweite Internet-Aktion zum Kampf gegen das Vergessen durch den Jüdischen Weltkongress gestartet. Durch das Sterben der wenigen letzten Zeitzeuginnen und -zeugen wird das Wachhalten der Erinnerung und das damit verbundene Mahnen immer schwieriger. Ich selbst konnte in Israel und auch hier Gespräche mit Überlebenden führen und war tief berührt. Diese Erfahrung können unsere Kinder nicht mehr machen. Damit muss sich die Erinnerungsarbeit der Herausforderung stellen, wie sie vermeidet, dass das digitale Zeitzeitalter die menschliche Dimension verliert und das Leid des Terrors vergisst.

„Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar ist in Deutschland seit 1996 ein bundesweiter, gesetzlich verankerter Gedenktag. Er ist als Jahrestag bezogen auf den 27. Januar 1945, den Tag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau und der beiden anderen Konzentrationslager Auschwitz durch die Rote Armee im letzten Jahr des Zweiten Weltkriegs. Zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust wurde der 27. Januar von den Vereinten Nationen im Jahr 2005 erklärt. Inzwischen wird der Gedenktag auch in vielen Staaten Europas begangen.“ (Quelle: Wikipedia.de)

Einen bemerkenswerten Zwischenruf habe ich gestern in den Tagesthemen von Frau Esther Bejarano gesehen. Die Überlebende des Holocaust stellt dazu genau die richtigen Fragen. ( https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt-8043.html )

Ein zweiter Jahrestag war gestern. Am 27.01.2020 wurde in Deutschland der erste Corona-Fall nachgewiesen. Das ZDF hat mit dem Virologen Roman Wölfel auf das vergangene Jahr zurückgeblickt. ( https://www.zdf.de/nachrichten/zdfheute-live/coronavirus-deutschland-impfstoffstreit-eu-astrazeneca-video-100.html und https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/corona-bayern-china-webasto-100.html )

Alle Impfzentren öffnen - Impfungen der Über-80jährigen gehen weiter

„Durch mobile Teams und in sechs Regionalen Impfzentren haben fast 109.000 Hessinnen und Hessen ihre Erstimpfung und mehr als 32.500 Bürgerinnen und Bürger bereits die wichtige Zweitimpfung gegen das Corona-Virus erhalten. Die Impfungen in den Alten- und Pflegeheimen schreiten weiter voran. In den koordinierenden Covid-19-Kliniken erhalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter derzeit die Zweitimpfungen, die sie immun gegen das gefährliche Virus machen, mit dem sie täglich konfrontiert sind.

Ab dem 9. Februar sind alle 28 hessischen Impfzentren geöffnet. In der nächsten Woche sind Terminbuchungen wieder möglich. Der Hessische Innenminister Peter Beuth und Sozialminister Kai Klose erläutern am 28. Januar angesichts weiterhin knapper Impfstoffe die nächsten Schritte der Corona-Schutzimpfungen in Hessen“. Quelle: HLT

Bundeswehr unterstützt Testungen in Pflegeheimen

Der Präsident des Deutschen Landkreistages Landrat Reinhard Sager begrüßt den heutigen Kabinettsbeschluss zur Unterstützung durch die Bundeswehr bei den Testungen in Pflegeheimen:

„Die Bundesregierung hat heute für Klarheit gesorgt und eine bürokratische Hürde aus dem Weg geräumt. Es ist richtig und findet unsere Unterstützung, dass die Bundeswehr die Pflegeheime und Behinderteneinrichtungen kostenfrei bei den erforderlichen Schnelltests von Bewohnern, Besuchern und Personal unterstützen kann. Diese Klärung kommt zwar spät, ist aber sehr wichtig. Über den Einsatz freiwilliger Helfer in den Heimen reden wir seit kurz vor Weihnachten mit dem Bund. Dabei mussten viele praktische und rechtliche Probleme gelöst werden.“ Quelle: Deutscher Landkreistag

Das wird auch unsere Bickenbacher Einrichtungen freuen. Denn gerade die Testung des Personals hält einen Teil der Fachkräfte von der eigentlichen Pflege der Bewohnerinnen und Bewohner ab, wie ich von einer Einrichtungsleitung erfahren habe.

Nun noch die aktuellen Fallzahlen:

Fallzahlen für den Landkreis Darmstadt-Dieburg (27.01.21)

Bestätigte Fälle 6811(+42)

Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 187

7-Tages-Inzidenz 97

Gesund 5998*

Akut Erkrankte 626

Seit Beginn der Pandemie in Bickenbach 177(+0)

***ACHTUNG***
Auch am heutigen Tage wurden abweichende Werte aus dem RKI für den #LaDaDi übermittelt. Es erfolgt eine Darstellung der uns zur Verfügung stehenden Echtzahlen aus dem Gesundheitsamt.

*Bei der Anzahl der Genesenen legen wir den Richtwert des Gesundheitsamts zugrunde, dass sich Erkrankte i.d.R. spätestens zwei Wochen nach der Infektion wieder erholt haben. Damit lässt sich auch die Zahl der aktuell Infizierten realistischer abbilden.

Aktueller Impf-Status im LaDaDi

Stand 26. Januar (20 Uhr) wurden im Landkreis Darmstadt-Dieburg insgesamt 2.971 Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Zu den Geimpften gehören Menschen, die in den Alten- und Pflegeeinrichtungen leben und arbeiten, sowie Weitere, die "nah am Menschen arbeiten" und gemäß der Impfvorgaben des Bundes und des Landes unter die Priorität 1 fallen. Es erfolgten bereits 1.411 Zweit-Impfungen.

Kreiskliniken

Derzeit werden 29 positiv auf COVID-19 getestete Patienten in der Kreisklinik Groß-Umstadt auf der Normalstation behandelt und 3 Patienten auf Intensiv. In Jugenheim werden 18 Patienten intensivmedizinisch betreut.

Fallzahlen in Hessen & Deutschland

In Hessen gibt es insgesamt 167.595 Fälle (+1.143), verstorben sind 4.577 (+83). In Deutschland gibt es 2.161.279 (+13.202) Menschen, die am Corona-Virus erkrankt sind, davon sind 53.972 (+982) verstorben. Stand: 27. Januar.

Quelle: RKI Dashboard & HMSI Bulletin

#BICKENBACHBLEIBTBESONNEN


Bleiben Sie weiterhin gesund!

Markus Hennemann
Ihr Bürgermeister

Zahlen nach Orten

Kontakt


Gemeindeverwaltung Bickenbach
Darmstädter Str. 7
64404 Bickenbach

06257 – 93 30 0
 06257 – 93 30 18
info@bickenbach-bergstrasse.de

Öffnungszeiten Rathaus


Aufgrund Corona:

Sprechzeiten momentan nur mit Terminvereinbarung!!

Social Media