AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
1
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
AKTUELLES
1

Fasching in der Tüte

17.02.2021

Fasching in der Tüte

Ein anderer Fastnachtsdienstag

16.02.2021

Liebe Bickenbacherinnen und Bickenbacher,

ein leises Helau habe ich heute Morgen aus der Schulkindbetreuung der Hans-Quick-Schule gehört, als ich die 60 gepackten Faschingstüten vorbeigebracht habe.

Frau Lautz und Frau Hunfeld nahmen diese entgegen. Ich bin mal gespannt, was die Kinder gesagt haben.

Wie geht es in der Grundschule nächste Woche weiter? Das Schulleitungsteam schreibt dazu auf der Homepage der Schule:

„Wir freuen uns sehr darauf, auf der Grundlage der neuen Maßnahmenplanung des Hessischen Kultusministeriums ab Montag, den 22.02.2021, alle Kinder in der Hans-Quick-Schule im Wechselunterricht wieder begrüßen zu dürfen. Dazu werden die Klassen in zwei Lerngruppen (A und B) aufgeteilt, die jeweils an anderen, aufeinander folgenden Wochentagen in der Schule lernen oder entsprechend zu Hause an Lernpaketen arbeiten.

Gruppe A: Montag, Dienstag und alle 2 Wochen Mittwoch je nach Jahrgang bis 11.30 Uhr oder 12.30 Uhr

Gruppe B: alle 2 Wochen Mittwoch sowie am Donnerstag und Freitag je nach Jahrgang bis 11.30 Uhr oder 12.30 Uhr

Wir bieten für alle Kinder, die darüber hinaus in der Schule verweilen müssen, eine Notbetreuung in eigenen Betreuungsgruppen in der Insel an. Die Eltern müssen hierzu einen Abfrage-Bogen ausfüllen und eine Bescheinigung ihres Arbeitgebers vorlegen.

Zur Einhaltung der Hygienemaßnahmen müssen alle Kinder beim Betreten des Schulgeländes, im Schulgebäude sowie von nun an auch im Unterricht sowie der Betreuungszeit einen gutsitzenden Mund-Nasenschutz tragen. Diese Maßnahmen ergeben sich aus dem aktuellen Hygienplan 7.0.“

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage unserer Grundschule: https://hans-quick.bickenbach.schule.hessen.de/index.html

Heute wird im PLU-Ausschuss über einen Infotermin auf dem Bauhof berichtet.

"Ziemlich in die Jahre gekommen ist der Fuhrpark des Bauhofs der Gemeinde Bickenbach. Vier von sieben Fahrzeugen und drei Anhängern haben die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer, die überwiegend bei acht Jahren liegt, bereits überschritten, bei drei weiteren wird dies in den nächsten Jahren der Fall sein. Ein Anhänger und ein Radlader für den Einsatz auf dem gemeindlichen Friedhof und im gesamten Gemarkungsgebiet sind sogar bereits 19 bzw. 21 Jahre alt.

Aufgrund dieser Überalterung des Fahrzeugbestandes haben die Bickenbacher Gemeindevertreter im Finanzhaushalt 2021 eigentlich die Anschaffung eines Multifunktions- und eines Transportfahrzeugs beschlossen. Allerdings stimmte die Gemeindevertretung bei der Haushaltsplanaufstellung mehrheitlich für die gleichzeitige Ausbringung von so genannten Sperrvermerken, wodurch die grundsätzlich beschlossenen Investitionen doch wieder auf Eis liegen und eine Anschaffung für die Verwaltung nicht möglich ist.

Diese Patt-Situation nahmen jüngst die Mitglieder des Planungs-, Landwirtschafts- und Umweltausschusses zum Anlass, sich bei einem Vor-Ort-Termin in der Fahrzeughalle des Bauhofs selbst ein Bild vom Zustand der Fahrzeuge zu machen. Ob es nun in der Folge zur Aufhebung der beschlossenen Sperrvermerke kommen wird, muss die weitere parlamentarische Arbeit zeigen."

Ich denke, wir müssen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Arbeitswerkzeuge an die Hand geben, damit diese ihren Job nicht nur effektiv, sondern auch effizient machen können. Dies habe ich am Beispiel des zu ersetzenden und in die Jahre gekommenen Multifunktionsfahrzeugs schon im vergangenen Jahr mit einer einfachen Wirtschaftlichkeitsberechnung verdeutlicht.

Ebenso wird über den B-Plan „Nördlich der Darmstädter Straße“ weiter beraten. Die gut aufbereiteten Unterlagen hierzu finden Sie in unserem bewährten Ratsinformationssytem unter https://bickenbach.more-rubin1.de/sitzungen_top.php?sid=2021-GVG-92.

Jede/r Vierte im Homeoffice

Einer Studie der Hanns-Böckler-Stiftung zufolge arbeitete im Januar fast ein Viertel aller Beschäftigten im Homeoffice (24%). Während des ersten Lockdowns im April 2020 wurde dagegen eine Homeoffice-Quote von fast 27% erreicht. Das Potenzial schätzen Experten indes noch höher ein. Quelle: Tagesschau & ZEIT

Fallzahlen für den Landkreis Darmstadt-Dieburg (16.02.21)

Bestätigte Fälle 7394 (+34)

Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 238

7-Tages-Inzidenz 56

Gesund 6815*

Akut Erkrankte 341

Seit Beginn der Pandemie in Bickenbach 192

***ACHTUNG***
Auch am heutigen Tage wurden abweichende Werte aus dem RKI für den #LaDaDi übermittelt. Es erfolgt eine Darstellung der uns zur Verfügung stehenden Echtzahlen aus dem Gesundheitsamt.

*Bei der Anzahl der Genesenen legen wir den Richtwert des Gesundheitsamts zugrunde, dass sich Erkrankte i.d.R. spätestens zwei Wochen nach der Infektion wieder erholt haben. Damit lässt sich auch die Zahl der aktuell Infizierten realistischer abbilden.

Aktueller Impf-Status im LaDaDi

Insgesamt wurden Stand 15. Februar (21 Uhr) 4.690 Menschen gegen das Coronavirus geimpft. 2.757 Personen haben bereits die Zweitimpfung erhalten.

Kreiskliniken

Derzeit werden 3 positiv auf COVID-19 getestete Patienten in der Kreisklinik Groß-Umstadt auf der Normalstation behandelt und 2 Patienten auf Intensiv. In Jugenheim werden 15 Patienten intensivmedizinisch betreut.

Fallzahlen in Hessen & Deutschland

In Hessen gibt es insgesamt 180.927 Fälle (+224), verstorben sind 5505 (+45).. In Deutschland gibt es 2.342.843 (+3.856) Menschen, die am Coronavirus erkrankt sind, davon sind 65.604 (+528) verstorben. Stand: 16. Februar. Quelle: RKI Dashboard

#BICKENBACHBLEIBTBESONNEN


Bleiben Sie weiterhin gesund !

Markus Hennemann
Ihr Bürgermeister

Zahlen-nach-Orten

Kontakt


Gemeindeverwaltung Bickenbach
Darmstädter Str. 7
64404 Bickenbach

06257 – 93 30 0
 06257 – 93 30 18
info@bickenbach-bergstrasse.de

Öffnungszeiten Rathaus


Aufgrund Corona:

Sprechzeiten momentan nur mit Terminvereinbarung!!

Social Media